Kategorie durchsuchen

Hauptgerichte

Hauptgerichte/ Low Budget/ Salate/ Snacks

FENCHEL-KAROTTEN SALAT MIT COUSCOUS

Das Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende. Wie jedes Jahr bin ich überrascht, wie schnell die Zeit doch verging. Es kommt mir so vor, als hätten wir gerade noch Sommer gehabt und plötzlich ist schon Weihnachten vorbei. Wenn ich auf 2017 zurückblicke, denke ich an viele schöne, spannende und einzigartige Momente und tolle Menschen, die ich kennenlernen durfte. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance habe, so frei mein Leben zu leben. Natürlich gibt es auch immer mal Herausforderungen, aber gleichzeitig unzählige Möglichkeiten und Chancen. Besonders wird mir mein Auslandssemester in Norwegen in Erinnerung bleiben – ein Highlight in 2017.

Auch wenn ich auf meinem Blog dieses Jahr nicht allzu viele Rezepte veröffentlicht habe, hat Essen trotzdem eine große Rolle gespielt. Ich habe sicher hunderte leckere Mahlzeiten zubereitet, neue Zutaten & Rezepte ausprobiert und Stunden in der Küche verbracht 🙂 Aus diesem Grund möchte ich zum Abschluss von 2017 ein weiteres Rezept mit euch teilen: ein Fenchel-Karotten Salat mit Couscous.

Ein warmer Winter Salat mit Fenchel, Karotten, Kichererbsen und Couscous.

Ein warmer Winter Salat mit Fenchel, Karotten, Kichererbsen und Couscous.

Weiterlesen…

Hauptgerichte

GEBACKENE AVOCADO MIT QUINOA

Wie bereitet ihr eure Avocados am liebsten zu? Normalerweise matsche ich das Avocadofleisch und belege ein leckeres Vollkornbrot damit. Manchmal bereite ich auch ein Cashew-Avocado-Pesto vor oder einige Avocado-Stücke wandern in meinen Salat. Avocados gehören zu meinen absoluten Superfoods und heute möchte ich euch gerne eine weitere Zubereitungsweise vorstellen.

Vor ein paar Tagen stolperte ich über ein Rezept meiner Lieblings-Food-Bloggerin Heavenlynn Healthy: Gebackene Avocados mit Za’atar-Gewürz, Reis und Kichererbsen. Ehrlich gesagt habe ich nie daran gedacht, Avocados zu backen. Allerdings war Lynn so begeistert und die Fotos sahen unglaublich lecker aus, da musste ich die Avocados selbst ausprobieren. Weil ich leider nicht alle Zutaten für die Füllung vorrätig hatte, habe ich einfach meine eigene Füllung zubereitet: Süßkartoffel-Quinoa mit Tomaten und Rucolasalat.

Ich bin sicher, dass auch ihr die gebackenen Avocados lieben werdet, weil sie mit anderen Veggies so toll kombiniert werden können und auch optisch positiv ins Auge fallen. Das nächste Mal möchte ich meine Avocados mit Erbsen und Karotten füllen. Aber marinierte Tomaten und Feta-Käse sind auch eine großartige Option 😉

Gebackene Avocados mit Quinoa-Füllung

Gebackene Avocados mit Quinoa-Füllung

Weiterlesen…

Hauptgerichte

QUINOA-SALAT MIT BUNTEM GEMÜSE UND LINSEN-KOKOS-DIP

Heute gab es Resteessen. Das Problem dabei: der Kühlschrank war eigentlich leer und am Samstagabend gab es im Supermarkt kein ansprechendes Gemüse mehr außer kleine Tomaten. Leider konnte ich nur haltbare Lebensmittel wie Quinoa, Nudeln, Süßkartoffeln etc. mitnehmen. Die große Frage war also, was kann ich mir am Sonntag frisch kochen? Zum Glück habe ich im Gefrierfach Erbsen gefunden und so gab es dann doch noch ein ganz bisschen grüne Farbe in meinem Essen. Außerdem habe ich im Aldi meinen geliebten Linsen-Kokos-Brotaufstrich gefunden, den man auch super als Dip oder cremige Sauce für einen Quinoa-Salat verwenden kann 🙂

Für alle, die gerne ein gesundes und leckeres Mittagessen für die Arbeitswoche vorbereiten möchten, ist ein Quinoa-Salat bestens geeignet. Es bedarf nicht viele Zutaten und das Gemüse kann jederzeit variiert werden. Auch kalt oder warm schmeckt der Salat super. Daher kann es schon vorkommen, dass man neidische Blicke von den Kollegen erntet, die sich mit ihrer Tiefkühlpizza zufrieden geben müssen.

Der Quinoa-Salat ist fertig!

Der Quinoa-Salat ist fertig!

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

HASSELBACK POTATOES // FÄCHERKARTOFFELN

Kartoffeln eignen sich meistens sehr gut als Beilage zu einem Gemüseessen oder mit einem leckeren Dip, wie z.B. dem Süßkartoffel-Mango-Dip. Die Erdäpfel sind sehr gesund trotz vieler Kohlenhydrate. Sie liefern dem Körper wichtige Nährstoffe wie Vitamin C, B1, B2, B5, B6 und Ballststoffe. Bei Pellkartoffeln bleiben die meisten Nährstoffe und Mineralien erhalten, da sie vor dem Kochen nicht geschält werden und kein Fett hinzugefügt wird. Nichtsdestotrotz liebe ich die Variation in meinem Essen und wechsel so gerne die Zubereitung von Kartoffeln: gebackene Kartoffelspalten, Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder die Hasselback Potatoes (Fächerkartoffeln).

In Deutschland ist die Zubereitung von Hasselback Potatoes (Fächerkartoffeln) nicht so verbreitet oder es ist bisher immer an mir vorbeigegangen ;-). Aber inspiriert von Deliciously Ella’s neuem Kochbuch und ihrem Rezept für Hasselback Potatoes, habe ich mich gleich selbst in die Küche gestellt und mich an denKartoffeln versucht. Die Hasselback Potatoes habe ich dann mit Knoblauch, Rosmarin, Salz und Olivenöl gewürzt. Die Zubereitung der Kartoffeln ist super einfach: waschen, in Scheiben schneiden und würzen. Fertig! Probiert das Rezept einfach mal selbst aus!

Einfache & schnelle Beilage: die Fächerkartoffeln 

Einfache & schnelle Beilage: die Fächerkartoffeln

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

BUTTERNUT-LINSEN AUFLAUF MIT SPINAT

Es ist mittlerweile Oktober und das heißt Kürbiszeit! Butternut ist meine Lieblingskürbissorte und ich verwende sie fast täglich. Erstmals habe ich Butternut für einen Auflauf oder Gratin benutzt. Der Kürbis schmeckt sehr lecker mit anderem Gemüse und überbacken schmeckt natürlich alles besser ;-). Meine Beluga-Linsen standen auch schon viel zu lange unbenutzt im Regal, deswegen kam es nun zu ihrem Einsatz! Ich finde diese Kombination ist ein tolles Herbstgericht und ist mal was anderes als das typische Kartoffel-Champignon-Rosenkohl Gericht. Ich denke auch, dass man die Butternut mit einem Hokkaido-Kürbis oder Süßkartoffeln ersetzen oder ergänzen kann. Je nach Geschmack 🙂

Wer auf der Suche nach weiteren Süßkartoffel oder Kürbis-Rezepten ist, dem empfehle ich mal hier vorbeizuschauen: Süßkartoffel-Kokos-Risotto.

Butternut-LInsen-Auflauf

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

ROSENKOHL MIT GRANATAPFELKERNEN

Rosenkohl ist für mich ein typisches Herbst-/Winter-Gemüse. Erst durch Deliciously Ella’s Blog bin ich auf eine neue Zubereitungsweise aufmerksam geworden. Gekochter Rosenkohl schmeckt mir zum Beispiel gar nicht, aber wenn die Röschen mit Olivenöl, Granatapfelkernen und Mandelstiften knusprig gebacken werden, schmeckt es gleich viel besser! Dieses Wintergemüse eignet sich sehr gut als Beilage zu Kartoffeln. Das Schöne ist, dass Rosenkohl vergleichsweise preiswert ist und überall zu bekommen ist. Granatäpfel gibt es manchmal auch im Discounter, aber das hängt vom Einzelfall ab. Genug geschrieben, mehr gibt’s nicht mehr zum Rosenkohl zu sagen ;). Probiert einfach selbst!

Rosenkohl mit Granatapfelkernen

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

BROKKOLI-KOKOS SUPPE

Vor einem Jahr hätte es dieses Rezept für eine Brokkoli-Kokos Suppe bestimmt nicht gegeben, weil Brokkoli genauso wie Rote Beete zu den Gemüsesorten zählt, die ich überhaupt nicht mag und das schon seit vielen vielen Jahren. Erst während meines USA-Aufenthalts habe ich am Salatbüffet rohe Brokkoli-Röschen entdeckt, die dort als Salatbeilage angeboten wurden. Rohe Brokkoliröschen sind wirklich sehr knackig und lecker. Stattdessem empfinde ich bei gekochtem oder gegarten Brokkoli fast einen Würgereiz.

Bei einer Brokkoli-Suppe ist die Konsistenz ja nicht mehr in ihrer Ursprungsform vorhanden und die Kokosmilch rundet den Geschmack perfekt ab. Auch wenn der Brokkoli für die Suppe erst gekocht wird, schmeckt man nicht mehr den gekochten Brokkoli. Falls es unter den Lesern also Brokkoli-Skeptiker gibt, wird euch diese Suppe bestimmt das Gegenteil beweisen!

Brokkoli-Kokos-Suppe

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

MEXIKANISCHE PFANNE

Ehrlich gesagt, gehe ich eher selten mexikanisch essen. Burritos sind zwar ganz lecker, aber doch sehr mächtig und geschmacklich nicht überragend. Meistens tendiere ich eher zur italienischen oder asiatischen Küche. Trotzdem hatte ich letztens ein bisschen Lust auf Mexiko, also gab’s ein mexikanisches Quinoa mit Mais, Kidneybohnen und Chili. Ein waschechter Mexikaner würde wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber ich verbinde Mexiko immer mit Mais und Kidneybohnen (neben Burritos, Tacos und Tortillas ;).

Das heutige Rezept ist ein Alles-in-1-Topf Gericht. Wenn ich keine Lust auf eine dreckige Küche habe, ist das immer eine gute Entscheidung. Auch wenn viele Leute zu Besuch kommen eignet sich das Rezept, weil man die Menge beliebig oft verdoppeln kann und sich das Essen super vorbereiten lässt. Mag man nicht auf Wraps, kann man diese natürlich auch mit der Quinoa-Mischung befüllen. Viva Mexico!

Mexikanische Pfanne

Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Low Budget

SÜSSKARTOFFEL-KOKOS-RISOTTO

Heute gibt’s passend zum regnerischen kalten Wochenendwetter ein warmes Herbst-Risotto, das direkt die Sonne in die Küche zaubert. Dieses Risotto ist einfach himmlisch cremig und super fix zubereitet. Genau richtig für Berufstätige und Studentetn, die wenig Zeit zum Kochen haben. Dieses Süßkartoffel-Risotto kann man natürlich noch individuell verfeinern z.B. mit Feta-Würfeln oder Parmesan. Letztens war ich im Vapiano essen und dort gab es als saisonales Gericht ein Kürbis-Kokos-Risotto. Das hat fast genauso geschmeckt. Also falls man gerade keine Süßkartoffel zur Hand hat, kann man problemlos auf Kürbis ausweichen.

Habt ihr ein Lieblings-Herbst-Gemüse? Meins ist mit Sicherheit Kürbis und beim Obst sind es die Feigen :). Es ist so schön, dass jede Jahreszeit ihre eigenen saisonalen Spezialitäten hat, so hat man immer was, worauf man sich freuen kann. Im Winter werde ich bestimmt wieder viel Rosenkohl mit Granatapfelkernen backen oder es gibt ein warmes Zimt-Porridge zum Frühstück.

Süßkartoffel-Risotto

Weiterlesen…

Hauptgerichte

FENCHEL AUF BLUMENKOHL-COUSCOUS MIT LINSEN

1) Möchtest du ein 5-Sterne-Koch sein? 2) Möchtest du ein fancy Gericht zaubern, das alle beeindrucken wird, nicht nur durch seinen Titel, sondern auch durch Aussehen und am wichtigsten, durch seinen tollen Geschmack? Nun, dann bist du hier genau richtig. Ich habe da eine sehr gute Empfehlung mit nicht sehr teuren Zutaten: Fenchel auf Blumenkohl-Couscous mit Linsen. 

Eigentlich war dies das erste Mal, dass ich Fenchel zum Kochen verwendet habe. Aber ich muss sagen, dass es sehr gut schmeckt! Normalerweise trinke ich bei einer Erkältung einen Fencheltee … Aber es ist nicht zu spät, mit neuen Zutaten zu experimentieren. Als nächste „exotische“ Zutat möchte ich Topinambur ausprobieren.

Für einige ist Blumenkohl-Couscous bestimmt etwas Neues. Ich liebe das Gemüse-Couscous und verwende es sehr oft anstatt Reis oder Quinoa. Man muss nur einen Blumenkohl zerschrederen und dann die Mischung in Gemüsebrühe gar kochen. Das ist absolut lecker mit verschieden Gemüse-Beilagen!

 Fenchel auf Blumenkohl und Linsen

Weiterlesen…